Nach der erfolgreichen Premiere von „Schneewittchen“ bei meinem OVIGO Theater, wo ich als Künstlerischer Leiter und in diesem Falle auch wieder als Autor tätig war, darf ich mich zunächst auf einen zweiwöchigen Chile-Urlaub und dann auch auf die Feiertage freuen. Doch anschließend geht es für den Regisseur Florian Wein Schlag auf Schlag auf: Innerhalb von nur zweiMonaten inszeniere ich gleich drei neue Theaterproduktionen: „Die Wanze“, „Lampedusa“ und „Männerhort“.

Am 11. Januar wird es eine Vorpremiere der besonderen Art und Weise geben: „Lampedusa“ (OVIGO Theater) wird am Originalschauplatz – in einem TV-Studio – aufgeführt! Wir freuen uns sehr, dass sich der Fernsehsender TVA aus Regensburg bereit erklärt hat, uns diese tolle Möglichkeit zu bieten. In „Lampedusa“ geht es um die muslimische Afrikanerin Titania, die geflüchtet ist und nun live im Fernsehen etwas berichten will, für das sie schmerzliche Konsequenzen zu spüren bekommen könnte. TV-Moderatorin Anna wittert eine große Story und bekommt schließlich etwas ganz Anderes. „Lampedusa“ wird ein herausforderndes Schauspiel, das die Zuschauer nicht nur bei TVA, sondern auch im W1 Regensburg, im kath. Pfarrheim Oberviechtach, in der Schwarzachtalhalle Neunburg vorm Wald, im Cabaret des Grauens Burghausen und in der Remise in Nabburg zu sehen bekommen.

OVIGO Theater, Lampedusa

Bereits einen Tag später feiert „Die Wanze“ (Insektenkrimi nach Paul Shipton) im Museumsquartier Tirschenreuth Premiere. Dies wird meine erste Regie-Arbeit für das Landestheater Oberpfalz. Meine Co-Regisseurin ist Theresa Weidhas, die zuletzt in meinen OVIGO-Produktionen „Lucky Happiness Golden Express“ und „Die Verwandlung“ bereits mitspielte. „Die Wanze“ handelt von Wanze Muldoon – eigentlich ein Käfer – der im Insektenreich einen Kriminalfall aufklären muss. Die Aufführungen finden im Rahmen des Museumsprojektes „FreiRäume“ statt.

Die Wanze, Landestheater Oberpfalz, Florian Wein

Eine halsbrecherische, saukomische Komödie, die wir sogar in verschiedenen oberpfälzer Mundarten spielen, bekommen die Zuschauer mit „Männerhort“ zu sehen. Premiere wird am 4. März in Oberviechtach sein. Vier Männer verschanzen sich im Heizungskeller des Donaueinkaufszentrums Regensburg, um nicht mit ihren Frauen den ganzen Samstag shoppen zu müssen. Doch als ihr geheimer Männerraum droht, aufzufliegen, müssen sie handeln – wie echte Männer! Wir verspreche eine wahnwitzige Komödie, die wir tatsächlich auch am Originalschauplatz spielen werden: im Heizungskeller des Donaueinkaufszentrums! Weitere Spielorte sind die Schwarzachtalhalle Neunburg, der Marktplatz in Oberviechtach (open air!), der Gemeindesaal in Nürnberg-Langwasser und das W1 Regensburg.

OVIGO Theater, Männerhort

3 Premieren in 2 Monaten! Das ist viel, aber nicht unmöglich. Hervorragende Schauspieler, tolle Assistenzen und eine ideale Co-Regie werden mich tatkräftig unterstützen und mir einen atemberaubenden Start in 2017 garantieren. Nach diesen drei Produktionen wird es auch spannend weitergehen: Mit dem OVIGO Theater stehen mit „Mein Freund, der Schrank“, „Gift. Eine Ehegeschichte“ und auch „Peter Pan“ bereits wieder neue Projekte an.

Weitere Informationen gibt es stets auch unter www.ovigo-theater.de.

Herzlichst

Ihr Florian Wein